AjaxLoader
Bitte warten ...
 
Universitäten und FHs aus
Deutschland Schweiz Österreich Niederlanden
Hierarchie
Hochschul-Übersicht
Startseite

FernUniversität in Hagen



Das Wichtigste zur FernUniversität in Hagen


Im WS 2009/10 studierten 67510 Studenten an der FernUniversität in Hagen. Somit ist sie eine der größsten Hochschulen in ganz Deutschland. Die FernU Hagen befindet sich im Bundesland Nordrhein-Westfalen in der schönen Stadt Hagen.

Lernunterlagen wie Mitschriften, Zusammenfassungen, Skripte und Klausurlösungen für die FernUniversität in Hagen findet ihr hier auf UNIDOG.de.

Mehr Infos zur FernUniversität in Hagen.




Neue Unterlagen (100)

Modul 1 A 33030 Peter Vogel Grundbegriffe der Erziehungs- und Bil... Zusammenfassung / Skript SS2018
Modul 1 A 33030 Brigitta Fuchs Geschichte der Pädagogik Zusammenfassung / Skript SS2018
M9 Kurs 03428 Fragenkomplex 2 Antworten Zusammenfassung / Skript SS2017
M6 Praktikumsbericht Seminar-, Haus- und Abschlussarbeiten WS2016-2017
Vergleich der Bilanztheorien von Schmidt, Schmalenbach und Simon Lösungen und Klausurtipps WS2016-2017


Methoden und Werkzeuge des Qualitätsmanagement Sonstiges (Tipps, Linklisten etc.) WS2015-2016
Bausteine des Qualitätsmanagement Sonstiges (Tipps, Linklisten etc.) WS2015-2016
Grundlagen des QM- Systems Zusammenfassung / Skript WS2015-2016
Mediennutzung und Medienkompetenz als medienpädagogische Aufgabe Zusammenfassung / Skript WS2016-2017
Kommunikation und Medien Zusammenfassung / Skript WS2016-2017


Statstik - Häufigkeitsverteilung zweier Merkmale Zusammenfassung / Skript WS2015-2016
Statistik - Begriffe: Grundlagen Zusammenfassung / Skript WS2015-2016
Statistik - Dichte und Verteilungsfunktion Zusammenfassung / Skript WS2015-2016
1A 33045 Entwicklung & Kommunikation als Grundbegriffe Biwi Lösungen und Klausurtipps SS2016
Moral, Kooperation und Wettbewerb Zusammenfassung / Skript SS2016


Entwicklungspsychologie des Kindes- und Jugendalters Zusammenfassung / Skript SS2016
Entwicklungspsychologische Grundlagen Zusammenfassung / Skript SS2016
Schule und Politik in Deutschland Zusammenfassung / Skript WS2014-2015
Schule und Politik in Deutschland Zusammenfassung / Skript WS2014-2015
wissenschaftstheoretische Grundlagen Zusammenfassung / Skript WS2016-2017


Interkulturelle Bildung Zusammenfassung / Skript WS2014-2015
Sozialisation - Eine Einführung Zusammenfassung / Skript WS2014-2015
Messung und Datengewinnung Zusammenfassung / Skript WS2016-2017
Grundlagen des Lehrens und Lernens Zusammenfassung / Skript WS2015-2016
Empirische Sozialforschung Kurseinheit 1 Zusammenfassung / Skript WS2015-2016


Erziehung, Bildung, Sozialisaton Zusammenfassung / Skript WS2014-2015
Basiskurs Rechtswissenschaften Zusammenfassung / Skript SS2015
klausurrelevante Lesekursantworten in Stichpunktform zum lernen Zusammenfassung / Skript WS2015-2016
Zusammenfassungen als Fragen formuliert Zusammenfassung / Skript WS2015-2016
Zusammenfassung vom Skript Zusammenfassung / Skript WS2015-2016


Austin&Searle, Sprechakttheorie Mindmap Zusammenfassung / Skript WS2014-2015
Austin&Searle, Sprechakttheorie tabellarische Zusammenfassung Zusammenfassung / Skript WS2014-2015
Rousseau - Kant - Heute Zusammenfassung / Skript WS2014-2015
Klausurprotokoll M1: Einführung in die Psychologie, Teil: Forschu... Lösungen und Klausurtipps WS2013-2014
Erziehung-Bildung-Sozialisation Modul 1A Zusammenfassung / Skript WS2013-2014


Zusammenfassung Platon Zusammenfassung / Skript SS2013
Zusammenfassung Kant Zusammenfassung / Skript SS2013
Deweys kommunikative Interaktionspädagogik Zusammenfassung / Skript SS2013
Zusammenfassung Bildung Zusammenfassung / Skript SS2013
Stufentheorie nach Kohlberg Zusammenfassung / Skript WS2013-2014


Übersicht Bourdieu Zusammenfassung / Skript SS2012
Steuerung und Selbstorganisation in staatsnahen Sektoren Zusammenfassung / Skript WS2014-2015
Jürgen Habermas Geltungsansprüche Zusammenfassung / Skript SS2013
Zusammenfassung des Studienbriefs Erziehung - Bildung - Sozialisa... Zusammenfassung / Skript SS2013
Kapitel 2 Erziehung Zusammenfassung / Skript WS2013-2014


Zusammenfassung Kapitel 1 Grundbegriffe Zusammenfassung / Skript WS2013-2014
Lernkarten 1C Version Sonstiges (Tipps, Linklisten etc.) SS2012
Mindmap Erziehungsmetaphoriken Zusammenfassung / Skript SS2012
1C Mindmap Herausbildung grundlegender Strukturmerkmale Zusammenfassung / Skript WS2013-2014
Mindmap 1B Nation Zusammenfassung / Skript WS2012-2013


Mindmap 1B Modernisierung Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Vom Erziehungsstaat zur Leistungsgesellschaft Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Der deutsche Nationalstaat als staatliche Organisation Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Interkulturelle Bildung I Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Der staatliche Rahmen Zusammenfassung / Skript WS2012-2013


Mindmap 1B Erziehungswissenschaftliche Forschung Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Die Zukunft Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Homogenisierung Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Wilhelminismus Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Der Einfluss des Nationalstaates Zusammenfassung / Skript WS2012-2013


Mindmap 1B Die Sicht von Lehrbüchern Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Nationalstaat Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Auswege aus dem nationalstaatlichen Dilemma Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Interkulturelle Bildung II Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Hansen Integration Segregation Teil 1 Zusammenfassung / Skript WS2012-2013


Mindmap 1B Hansen Integration Segregation Teil II Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B SCHMITT Die Geschichte der Außenseiter Teil II Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B SCHMITT Die Geschichte der Außenseiter Teil I Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B WEBER Ethnische Gemeinschaftsbeziehungen Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B ELIAS Etablierten-Außenseiter-Beziehung Zusammenfassung / Skript WS2012-2013


Mindmap 1B Verständnis und Entwicklung von Erziehung Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Hansen Alternativen Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Hansen Räumliche Segregation Teil II Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Hansen Räumliche Segregation Teil I Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap 1B Hansen Ungleichheitsgefühle Zusammenfassung / Skript WS2012-2013


Lernkarten 1A gesamt Zusammenfassung / Skript SS2012
Lernkarten Grundbegriff Erziehung Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Grundbegriffe Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Sozialisation Lösungen und Klausurtipps WS2012-2013
Lernkarten Bourdieu Lösungen und Klausurtipps SS2012


Mindmap 1B Memmi Rassismus Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Lernkarten Durkheim Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Humboldt Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Platon Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Bildung 33040 Lösungen und Klausurtipps SS2012


Lernkarten Rousseau und Kant Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Entwicklung Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Habermas Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Funktionen schulischer Erziehung in der Gesellschaft Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Interkulturelle Bildung Lösungen und Klausurtipps SS2012


Lernkarten Sozialisation - Eine Einführung Lösungen und Klausurtipps SS2012
Persönlichkeiten in Schule und Politik in Deutschland Lösungen und Klausurtipps SS2012
Lernkarten Schule und Politik in Deutschland Lösungen und Klausurtipps SS2012
selbst erstellte Übungsklausur Lösungen und Klausurtipps WS2012-2013
Gedächtnisprotokoll der Klausur 1B Bildungswissenschaft Paket 2 Lösungen und Klausurtipps WS2012-2013


ausführliche Zusammenfassung IKB Zusammenfassung / Skript SS2012
Lernkarten Austin und Searle Lösungen und Klausurtipps SS2012
Mindmap Sozialisationskontext Soziale Milieus Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap Sozialisationskontext Soziale Ungleichheit Zusammenfassung / Skript WS2012-2013
Mindmap Bildungsungleichheiten Zusammenfassung / Skript WS2012-2013


Schwarzes Brett Beiträge (0)



Links (1)



Review zur Hochschule FernUniversität in Hagen

All you need to know about: FernUniversität in Hagen



Die staatliche FernUniversität in Hagen ist einzige und erste öffentliche FernUniversität. Sie wurde 1974 von dem NRW-Wissenschaftsministers Johannes Rau gegründet. Rund 75.915 Studierende sind derzeit an der FernUniversität in Hagen immatrikuliert. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer sorgen 1039,95 engagierte Mitarbeiter für ein reibungsloses Studium an der Universität. Die FernUniversität ist in die folgenden vier Fakultäten gegliedert:





Die FernUniversität in Hagen hat zahlreiche Bachelor- und Masterstudiengänge sowie viele Weiterbildungs- und Akademieangebote für Gasthörer, die keinen Abschluss erwerben, sondern lediglich einzelne Module studieren möchten, zu bieten.



Das Angebot der FernUniversität richtet sich vorwiegend an Menschen, die bereits berufliche Erfahrung gemacht haben und ihren Studienabschluss nachholen möchten. Vor allem Berufstätige können hier mit genügend Motivation neben der alltäglichen Arbeit ihr Studium nachholen und ihre Kenntnisse erweitern. Die meisten Studierenden an der FernUniversität in Hagen sind etwas älter, auf Grund familiärer oder beruflicher Verpflichtungen nicht so flexibel und studieren aus diesem Grund lieber von zu Hause aus. Viele der Studierenden haben bereits ein Studium abgeschlossen, andere ergänzen mit einem Fernstudium ihre Ausbildung. An der FernUniversität Hagen ist es aber auch für Schüler möglich, ihr Studium bereits parallel zur Schule zu beginnen. Vor allem für Hochbegabte ist dies eine gute Möglichkeit, ihre Fähigkeiten umzusetzen. Prominente wie der Fußballer Oliver Bierhoff oder die Eiskunstläuferin Carolina Hermann studierten an der FernUniversität in Hagen, weil es ihnen auf Grund des Zeitaufwandes nicht möglich gewesen wäre, ein reguläres Studium an einer repräsentativen Universität zu absolvieren.



Wer nicht sicher ist, ob ein Fernstudium das Richtige für einen wäre, der kann zuvor ein Schnupperstudium an der FernUniversität in Hagen besuchen. Darüber hinaus bietet die FernUniversität in Hagen studienvorbereitende Kurse für Studienanfänger an.



Disziplin und eigenständiges Lernen ist bei einem Fernstudium enorm wichtig, um dieses möglichst erfolgreich abschließen zu können. Allerdings ist man in einem Fernstudium auch wesentlich flexibler und unabhängiger. Das Lernmaterial wird einem nach Hause geliefert und man muss nicht in überfüllten Hörsälen sitzen und vor Seminaren Schlange stehen. In Form von CD-Roms, DVD´s und vor allem über das Internet werden einem die Lerninhalte vermittelt. Studierende können sich beispielsweise über ihren Computer von zu Hause aus in eine Liveübertragung aus dem Fernsehstudio der Hochschule einloggen und über einen Chat direkt Fragen stellen. Wer möchte, kann sich virtuellen Lerngruppen anschließen oder das Lernangebot an der FernUniversität in Hagen nutzen. Prüfungen können am Ende des Semesters an vielen Universitäten in Wohnortumgebung des Studierenden abgelegt werden. Mündliche Prüfungen finden allerdings ausschließlich in Hagen statt. 50 Lernzentren gibt es in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in anderen mittel- und osteuropäischen Ländern.



Für die Planung von Praktika und Sprachkursen im Ausland ist die FernUniversität in Hagen ihren Studierenden ebenso wie bei der Organisation eines Auslandssemesters behilflich. Absolventen der FernUniversität in Hagen sind bei Arbeitgebern auf Grund ihrer Disziplin, Motivation und Selbstständigkeit besonders beliebt.



Da, die FernUniversität keine reguläre Uni ist und die Studierenden aus allen Teilen Deutschlands und teilweise auch aus dem Ausland sind, gibt es in Hagen keine Studentenwohnheime. Die Einrichtungen für Studierende mit Kind sind hier ebenfalls nicht notwendig, da Eltern von zu Hause aus studieren.